AGB

Allgemeine Geschäftsbedingen (AGB)

 

  • 1 Allgemeines Geltungsrecht
  1. Personal Training umfasst eine auf die Bedürfnisse und körperlichen Fähigkeiten ausgerichtete, individuell gestaltete, sportliche Trainings- und Gesundheitsmaßnahme, die in mehreren vom Personal Trainer vorbereiteten und persönlich angeleiteten Trainingseinheiten (im Folgenden TE genannt) durchgeführt wird.
  2. Diese Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB genannt) gelten für alle Buchungen von Dienstleistungen, die Sie bei uns, Matuszefska GbR (im Folgenden Personal Trainer genannt) aufgeben.

 

  • 2 Vertragsgegenstand
  1. Sie schließen mit dem Personal Trainer einen Dienstleistungsvertrag über jeweils eine von Ihnen gebuchte Dienstleistung ab, die im Einzelnen auf unserer Website (matuszefska.de) ersichtlich ist, darüber hinaus jedoch in der Regel jeweils individuell vereinbart wird.
  2. Der Personal Trainer ist verpflichtet, den Klienten im Rahmen der vereinbarten Dienstleistungen individuell zu beraten und zu betreuen.
  3. Zu buchen ist ein Programm, welches im Einzelnen und nur nach Absprache mit dem Personal Trainer individuell zusammengestellt wird. Der Vertrag wird dabei über mehrere Trainingseinheiten (TE) abgeschlossen.
  4. Eine TE dauert in der Regel 60 Minuten. Im Einzelfall kann die TE verkürzt oder verlängert werden um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Art, Umfang und Ort der TE werden mit dem Klienten individuell abgesprochen. Inhalte und Ziele des Trainings werden vorab in einem Beratungsgespräch abgestimmt.
  • 3 Form

Der Dienstleistungsvertrag über das Personal Training wird schriftlich geschlossen.

  • 4 Leistungen

Ausschließlich folgenden Leistungen werden durch den Personal Trainer angeboten:

Ausdauertraining zur Verbesserung des Herz-Kreislaufsystems und zur Gewichtsreduktion z. B. durch Laufen/Joggen/Walking, Radfahren, Krafttraining, Muskelaufbautraining, Koordinationstraining, Mobility etc.
Funktionelles Bewegungstraining zur Verbesserung der Fähigkeiten des gesamten Bewegungsapparates durch gymnastische Übungen, Krafttraining mit Geräten/Kleingeräten oder freien Gewichten, Dehnen und Stretch Training etc.

Die Programme können des Weiteren Lifestyleberatung und Ernährungsberatung umfassen.

  • 5 Terminieren/Zahlungsbedingungen
  1. Alle TE und Trainingszeiten werden ausschließlich nach Absprache mit dem Personal Trainer im Voraus schriftlich oder mündlich vereinbart.
  2. Bei Nichterscheinen zum vereinbarten Trainingstermin wird das Honorar für die vereinbarte TE in Rechnung gestellt.
  3. Im Krankheitsfall oder sonstigen Gründen muss die daraus resultierende Terminabsage dem Personal Trainer durch den Klienten, spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Trainingstermin mitgeteilt werden. Bei Nichteinhaltung dieser Frist ist das vereinbarte Honorar fällig. Ein zusätzlicher Ausweichtermin kann ggf. vereinbart werden.
  4. Bei einer Terminabsage durch den Personal Trainer können keine Ersatzansprüche geltend gemacht werden. Bereits bezahlte TE werden gutgeschrieben.
  5. Termine im Freien dürfen bei schlechtem Wetter nur vom Personal Trainer abgesagt werden. Erfolgt keine Absage, findet die TE am vereinbarten Ort statt.
  • 6 Gebühren
  1. Der Klient erhält für die gebuchte Dienstleistung eine Rechnung.
  2. Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzug sofort nach Erhalt bar zu entrichten oder auf das nachstehende Konto zu überweisen:

Bank:            Daten werden bei Vertragsabschluss angegeben

IBAN:           Daten werden bei Vertragsabschluss angegeben

BIC:             Daten werden bei Vertragsabschluss angegeben

Solange der Rechnungsbetrag nicht beglichen ist, entfällt der Anspruch auf eine weitere Trainingsbetreuung.

 

  • 7 Nachträglich eintretende Veränderungen des Gesundheitszustandes

Der Klient ist verpflichtet, nach Vertragsabschluss eintretende Veränderungen seines Gesundheitszustandes sowie jegliche Art auftretender körperlicher Beschwerden, insbesondere während der TE, dem Personal Trainer umgehend, persönlich und wahrheitsgemäß mitzuteilen. Im gegenseitigen Einvernehmen wird dann über die Fortsetzung der TE entschieden.

  • 8 Verschwiegenheit

Der Personal Trainer ist verpflichtet, jegliche Art von Informationen von seinem/über seinen Klienten vertraulich zu behandeln.

  • 9 Sorgfaltspflicht
  1. Der Personal Trainer ist verpflichtet, vor Beginn der TE die trainingsgerechte Bekleidung und Ausrüstung des Klienten zu überprüfen und den Klienten in das bevorstehende Training, damit verbunden spezielle Risiken (neue, unbekannte Fitness-/Trainingsgeräte/Übungen usw.) und Besonderheiten (Streckenverlauf bei Outdoormaßnahmen) einzuweisen.
  2. Während der TE ist der Personal Trainer verpflichtet, das Trainingsverhalten des Klienten stets zu überwachen und falls erforderlich zu korrigieren.
  • 10 Haftung
  1. Die Teilnahme des Klienten an den TE sowie an dem durch den Personal Trainer zu Beginn des ersten Trainingspaketes durchzuführenden Fitnesscheck (einschl. möglicher späterer Re-Check(s), erfolgt freiwillig und auf eigene Verantwortung/Gefahr.
  2. Alle im Verlauf des Anamnesegespräches, des Fitnesschecks und des zugehörigen Auswertungsberichtes seitens des Personal Trainers gemachten Äußerungen oder Folgerungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes des Klienten sind ausschließlich als Feststellungen bzw. Hinweise zu werten. Sie stellen keine verbindliche Diagnose dar und sind im Bedarfsfall durch einen Arzt zu überprüfen.
  3. Der Klient haftet für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die er dem Personal Trainer vorsätzlich oder grob fahrlässig hinzufügt.
  4. Der Klient haftet ferner für Schäden, die er an durch den Personal Trainer zu Trainingszwecken zur Verfügung gestelltem Gerät vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.
  5. Der Klient haftet insbesondere auch für Schäden, die er vorsätzlich oder grob fahrlässig bei Inanspruchnahme Dritter verursacht.
  6. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind Schadenersatzansprüche jeglicher Art des Klienten oder sonstiger Personen, gleich aus welchen Rechtsgründen, gegen den Personal Trainer ausgeschlossen.
  7. Der Personal Trainer haftet weiterhin nicht für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, hervorgerufen durch Unfälle jeglicher Art, die der Klient in Vorbereitung auf eine TE, auf dem Weg zu/von einer TE, beim Transport zu/von einer TE sowie während der Durchführung einer TE erleidet.
  8. Der Personal Trainer haftet weiterhin nicht für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, hervorgerufen durch Unfälle jeglicher Art, die der Klient infolge eigenständiger unsachgemäßer, unbeaufsichtigter bzw. nicht angeleiteter Durchführung des Trainings bzw. bei unsachgemäßer unbeaufsichtigter bzw. nicht angeleiteter Benutzung eines Trainingsgerätes erleidet.
  9. Der Personal Trainer haftet ebenfalls nicht für eine Schädigung der Gesundheit des Klienten, wenn dieser seinen Pflichten aus anderen Ziffern dieses Vertrages nicht oder nur unzureichend nachkommt.
  • 11 Gültigkeit der Haftungsfreizeichnung

Eine Haftungsfreizeichnung des Personal Trainers gem. § 10 Nr. 6 bis 9 gilt nicht für den Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Personal Trainers und für den Fall, dass die Schadenursache/Unfallursache auf eine Verletzung der Sorgfaltspflicht durch den Personal Trainer nach § 9 zurückzuführen ist. Personal Training ersetzt keine ärztlichen Maßnahmen, Physiotherapie oder sonstige Arten von Krankengymnastik.

  • 12 Vertragsauflösung/Kündigung
  1. Der Vertrag kann sowohl vom 1. Klienten als auch vom 2. Personal Trainer mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Im 1. Fall besteht kein Rückerstattungs-anspruch für die vom Klienten bereits bezahlten, bzw. noch zu zahlenden, jedoch noch nicht in Anspruch genommenen TE.
  2. Die Kündigung hat in schriftlicher Form zu erfolgen.
Andreas MatuszefskaAGB